Kinderfüsse mit bemalten Zehen - Gesichter

AKTUELLES

Absenkung der Wassertemperaturen und Erhöhung der Eintrittpreise zum 1. Juni

Die Stader Bädergesellschaft leistet einen Beitrag zum Energiesparen. Ab dem 1. Juni 2022 wird die Wasserbeckentemperatur in den betriebenen Bädern vorübergehend um 2 Grad Celsius gesenkt. Ebenfalls wurde vom Aufsichtsrat eine vorübergehende Anhebung der Eintrittsentgelte beschlossen. Die Maßnahmen sollen den gestiegenen Energiekosten entgegenwirken.

In den Schwimmbecken in Stade und Bützfleth wird es demnächst etwas kühler. Die Wasserbeckentemperatur wird in allen Becken insgesamt um 2 Grad Celsius reduziert. Dies betrifft somit sowohl das Hallenbad in Stade als auch die beiden Freibäder in Stade und Bützfleth. Damit folgt die Stader Bädergesellschaft einer Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für das Bäderwesen (DGfdB). Dies ist das Ergebnis einer einberufenden Sondersitzung des Aufsichtsrats.

Die stark gestiegenen Energiepreise und die damit verbundenen Kostensteigerungen haben ferner dazu beigetragen, dass der Aufsichtsrat die - zunächst vorübergehende - Erhöhung der Eintrittsentgelte zum 1. Juni 2022 beschlossen hat. Die neuen Eintrittspreise sind hier auf unser Website unter www.solemio-stade.de/solemio/preise/ zu finden.

„Wir möchten als Stader Bädergesellschafft unseren Beitrag zum Energiesparen leisten. Denn Energie einzusparen ist angesichts der drohenden Energiekrise auch eine Frage der Vernunft und der Solidarität. Darüber hinaus sehen wir uns den Herausforderungen bei der Energiebeschaffung aufgrund drastischer Kostensteigerungen ausgesetzt.“, erläutert Christoph Born, Geschäftsführer der Stader Bädergesellschaft mbH., die jetzt beschlossenen Maßnahmen und wirbt bei den Besucherinnen und Besuchern der Freizeitbäder um Verständnis.

Zurück

schmuckstreifen